Montage

Mit dem Lichtvouten System können individuelle, indirekte Deckenbeleuchtungen in allen gewünschten Abmessungen und Ausführungen sehr einfach, schnell und hochwertig realisiert werden. Folgend haben wir für Sie die wichtigsten Montageschritte zusammengefasst.

Montage Schattenfugenprofil

Befestigen Sie das Profil durch den senkrechten Steg mit Schrauben und Dübel im Abstand von ca. 100 cm an der Wand. Dazu schneiden Sie die Profile in den Raumecken passgenau auf Gehrung. Zwischen Decke und Unterseite der Lichtvoute muss ein Abstand von mindestens 70 mm eingehalten werden.

Blende und Acrylfuge

Der Aluminiumwinkel wird an der Decke befestigt. Die Blende wird von hinten an den Aluminiumwinkel verschraubt. Der Stoß zwischen Blende und Decke wird mit einer Acrylfuge geschlossen. Ebenso erhält das Schattenfugenprofil an der Unterkante zur Wand eine Acrylfuge.

Fertige Ecklösungen

Die fertig verbundenen, durchgehenden Ecklösungen werden in den Ecken der Räume in das Schattenfugenprofil eingesteckt.

Lichtvouten Verkleidung

Die Lichtvouten-Verkleidungen werden in das Licht-Maß zwischen den bereits montierten, durchgehenden Ecklösungen passgenau eingeschnitten und in das Schattenfugenprofil eingesteckt. Die Stöße werden verklebt und mit Laschen verschraubt.

Spachteln der Stossfugen

Die Stöße der Verkleidung werden mit 2 K Spachtel gespachtelt und anschließend verschliffen.

Farbliche Gestaltung und Anschluss der LED Technik

Die Oberfläche der Verkleidung kann nun farblich gerollt oder lackiert werden. Anschließend wird die LED Technik an den Zuleitungen angeschlossen und in Betrieb genommen.

Hinweis zur Montage!

Um Rissbildungen bei der Verspachtelung unserer Profile mit den Trockenbauplatten zu vermeiden, empfehlen wir, die dafür richtige Spachtelmasse laut Hersteller zu verwenden und die Herstellerangaben zu beachten. Wir empfehlen, die Trockenbauplatten in der Aufnahme unserer Profile zusätzlich zu verkleben und mit dem Profil zu verschrauben. Für die Verspachtelung unserer Profile mit den Trockenbauplatten empfehlen wir generell den Einsatz von einem Spachtelgewebe (Bewehrungsstreifen). 

Bei der Montage bzw. Befestigung unserer Profile und Systeme an Außen- und Innenwänden (nicht luftdichten Wandbildern) ist der bauphysikalische Feuchteschutz (z.B. vorherige Putz oder Glattstrich, Abdichten der Bohrlöcher usw.) zu beachten. Die Vorschriften dazu werden u.a. in der DIN 18195 Bauwerksabdichtungen sowie in der DIN 4108 (4108-1 - 4108-11) geregelt. Bei der Montage unserer Profile an Wänden empfehlen wir generell die Verklebung auf der Wandfläche und die Einhaltung der dazugehörigen Vorschriften und DIN Normen.

Bitte beachten Sie auch unseren "Hinweis zur Montage" als PDF.


Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand.

Katalog bestellen

Katalog bestellen
Bestellen Sie kostenlos unseren aktuellen Produktkatalog.